Lohnt sich Fitness First? Antworten, die Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen

Was ist Fitness First?

Fitness First ist eine bekannte Fitnessstudio-Kette, die ursprünglich aus Großbritannien stammt und mittlerweile in vielen Ländern der Welt vertreten ist, darunter auch in Deutschland. Mit über 80 Standorten in Deutschland und einem großen Angebot an Sport- und Trainingsmöglichkeiten bietet Fitness First seinen Mitgliedern ein vielfältiges Programm.

In diesem Artikel wollen wir die Frage klären, ob es sich lohnt, bei Fitness First Mitglied zu werden. Um dies umfassend zu beantworten, betrachten wir die verschiedenen Aspekte, die für und gegen eine Mitgliedschaft bei Fitness First sprechen könnten.

Trainingsangebot und -qualität

  • Trainingsgeräte und Ausstattung: Fitness First Studios sind in der Regel sehr gut ausgestattet und bieten eine breite Palette an Trainingsgeräten. Dazu gehören sowohl Kardiogeräte wie Laufbänder, Crosstrainer und Fahrräder als auch Kraftgeräte für alle Muskelgruppen. Die Geräte sind modern und werden regelmäßig gewartet.
  • Kursangebot: eines der größten Pluspunkte von Fitness First ist das umfangreiche Kursangebot. Je nach Studio kann das Angebot variieren, aber es beinhaltet in der Regel Kurse in den Bereichen Yoga, Pilates, Body Pump, Dance, Les Mills und mehr. Die Kurse werden von professionellen Kursleitern angeboten, die darauf bedacht sind, alle Teilnehmer zu motivieren und auf ihre Bedürfnisse einzugehen.
  • Personal Training: Fitness First bietet auch Personal Training an, für diejenigen, die individuelle Unterstützung und Betreuung wünschen. Die Personal Trainer sind qualifiziert und erfahren, sodass sie jedem Mitglied helfen können, seine persönlichen Ziele zu erreichen. Zu beachten ist jedoch, dass Personal Training in der Regel zusätzlich zur Mitgliedschaft kostenpflichtig ist.
  • Swimmingpool und Wellnessbereich: Einige Fitness First Studios verfügen über einen Swimmingpool und einen separaten Wellnessbereich. Dort können Mitglieder entspannen, sich erholen und etwas für ihr Wohlbefinden tun. Diese Bereiche sind jedoch nicht in jedem Studio vorhanden, was für einige Mitglieder ein Nachteil sein könnte.

Preis und Vertragsbedingungen

  • Mitgliedschaftspreise: Die Preise für eine Mitgliedschaft bei Fitness First variieren je nach Studio, Vertragslaufzeit und gewähltem Angebot. In der Regel kann man jedoch mit Preisen zwischen 40 und 80 Euro pro Monat rechnen. Verglichen mit anderen großen Fitnessstudio-Ketten liegen die Preise im gehobenen Bereich.
  • Vertragslaufzeit: Die meisten Verträge bei Fitness First haben eine Mindestlaufzeit von 12 oder 24 Monaten. Dies ist in der Fitnessbranche üblich und gibt den Mitgliedern die Sicherheit, dass ihr Mitgliedsbeitrag über einen längeren Zeitraum unverändert bleibt. Nachteilig ist jedoch, dass ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Vertrag meistens mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.
  • Kündigungsfrist: Die Kündigungsfrist bei Fitness First beträgt in der Regel drei Monate zum Ende der Vertragslaufzeit. Wer also seinen Vertrag kündigen möchte, sollte frühzeitig daran denken, um nicht ungewollt in eine Vertragsverlängerung zu rutschen.
  • Zusatzleistungen: Je nach gewähltem Tarif können bei Fitness First auch Zusatzleistungen wie Getränke-Flatrates oder die Nutzung von Premium-Studios inbegriffen sein. Diese kosten allerdings meistens extra und müssen bei der Betrachtung der Gesamtkosten berücksichtigt werden.

Atmosphäre und Mitgliederstruktur

  • Atmosphäre: Fitness First Studios sind bekannt für ihre moderne und ansprechende Gestaltung. Dies kann dazu beitragen, dass man sich beim Training wohlfühlt und gerne ins Studio geht. Allerdings kann die Atmosphäre von Studio zu Studio unterschiedlich sein, sodass es ratsam ist, vor der Anmeldung ein Probetraining in dem Studio der Wahl zu absolvieren.
  • Mitgliederstruktur: Fitness First richtet sich an eine breite Zielgruppe, sodass man dort Menschen aller Altersgruppen, Geschlechter und Fitnesslevel findet. Einige Studios haben jedoch einen höheren Anteil an bestimmten Gruppen, z.B. jüngere Menschen oder gut trainierte Fitnessenthusiasten. Wer Wert auf eine bestimmte Mitgliederstruktur legt, sollte dies vor Ort in Augenschein nehmen.

Fazit: Lohnt sich Fitness First?

Ob sich eine Mitgliedschaft bei Fitness First lohnt, hängt von den individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen ab. Wer Wert auf ein großes Kursangebot, moderne Trainingsgeräte und eine ansprechende Atmosphäre legt, wird bei Fitness First sicherlich auf seine Kosten kommen. Auch die Möglichkeit, in vielen Städten ein Studio in der Nähe zu finden, kann für einige ein entscheidender Punkt sein.

Allerdings müssen die Preise und Vertragsbedingungen in die Überlegungen einbezogen werden. Wer wenig Wert auf Kurse legt und vorrangig an Geräte-Training interessiert ist, findet möglicherweise auch günstigere Angebote bei anderen Fitnessstudio-Ketten. Zudem sollte die Studio-Atmosphäre im Vorfeld durch ein Probetraining getestet werden.

Insgesamt kann man sagen: Fitness First kann sich lohnen, wenn das individuelle Angebot und die Atmosphäre den persönlichen Vorstellungen entsprechen und man bereit ist, dafür einen höheren Preis in Kauf zu nehmen.