ETFs in 2023: Lohnt sich die Investition noch?

Im Kontext der langfristigen Geldanlage wird oft die Frage gestellt:

Lohnt sich ETF noch?

Diese Frage ist verständlicherweise berechtigt, da die Auswahl an Anlageprodukten unglaublich vielfältig ist. Lassen Sie uns in einer ausgewogenen und wahrheitsgemäßen Bewertung untersuchen, ob es sich wirklich immer noch lohnt, in ETFs zu investieren.

Was sind überhaupt ETFs?

Zuerst sollten wir klären, was ETFs sind. ETF steht für Exchange Traded Fund. Das sind börsengehandelte Fonds, die einen bestimmten Index, wie den DAX oder den MSCI World, abbilden. Im Gegensatz zu aktiv gemanagten Fonds haben ETFs in der Regel niedrigere Gebühren, da sie passiv verwaltet werden. Die Rendite eines ETFs ist also eng an die Performance des abgebildeten Index gekoppelt.

Warum sind ETFs so beliebt?

Die Beliebtheit von ETFs lässt sich auf einige Faktoren zurückführen. Hier sind ein paar dieser Gründe:

  • Sie sind einfach zu verstehen und zu handhaben. Ein Investment in einen ETF ist wie ein Investment in einen ganzen Markt oder Sektor, nicht nur ein einzelnes Wertpapier.
  • Die Gebührenstrukturen von ETFs sind in der Regel transparent und niedriger als bei vielen anderen Anlageprodukten.
  • ETFs bieten eine gute Diversifizierung, da sie viele verschiedene Wertpapiere enthalten.
  • Es besteht die Möglichkeit, jederzeit während der Börsenöffnungszeiten zu kaufen und zu verkaufen.

Die Frage der Stunde: Lohnt sich ein ETF noch?

Die Frage, ob sich ein Investment in ETFs noch lohnt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es kommt darauf an, was Sie von Ihrer Geldanlage erwarten. ETFs haben sich weiterhin als stabile und zuverlässige Anlageoption erwiesen, die vor allem für langfristig orientierte Anleger attraktiv ist.

Langfristige Perspektive

ETFs eignen sich besonders gut für den langfristigen Vermögensaufbau. Mit der Zeit erzielen sie in der Regel eine ähnliche Rendite wie der abgebildete Index. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Märkte schwanken und es auch Phasen geben kann, in denen der Wert eines ETFs sinkt.

Risikotoleranz

Wie bei jeder Anlageform gibt es auch bei ETFs Risiken. Der gesamte Markt oder die spezielle Branche, die der ETF abbildet, könnte fallen. Wenn Sie ein höheres Risiko tolerieren können und bereit sind, mögliche kurzfristige Verluste zu akzeptieren, dann könnte ein ETF eine gute Möglichkeit sein.

Laufende Kosten

Obwohl ETFs im Vergleich zu aktiv gemanagten Fonds in der Regel geringere Gebühren haben, ist es wichtig, die laufenden Kosten im Auge zu behalten. Diese können sich auf die langfristige Rendite auswirken.

Abschließend

Angesichts des stetig wachsenden Angebots an Finanzprodukten ist es verständlich, dass Anleger wissen wollen, ob sich die Investition in ETFs noch lohnt. Während die Antwort auf diese Frage von individuellen Faktoren abhängt, stehen die Chancen gut, dass ETFs auch weiterhin eine wichtige Rolle im Portfolio vieler Anleger spielen werden.

Eine Investition in ETFs kann sich also noch lohnen, insbesondere für diejenigen, die eine kostengünstige, diversifizierte Anlage suchen und einen langfristigen Anlagehorizont und eine angemessene Risikotoleranz haben. Wie bei allen Finanzentscheidungen sollten Sie Ihre eigene Due Diligence durchführen und gegebenenfalls die Hilfe eines Finanzberaters in Anspruch nehmen.

Zusammengefasst kann man sagen, dass sich ein Investment in ETFs in vielen Fällen noch lohnt. Doch wie bei allen Anlageentscheidungen sollte man sich gut informieren und die eigene Risikotoleranz berücksichtigen.