Autogas: Experten verraten, ob sich die Umstellung noch lohnt!

In den heutigen Zeiten der steigenden und sinkenden Treibstoffpreise, fragen sich viele Autofahrer: „Lohnt sich Autogas?“ Eine Umbau auf Autogas, auch LPG (Liquefied Petroleum Gas) genannt, könnte eine wirtschaftliche und umweltfreundlichere Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen sein.

Die Umrüstung auf Autogas

Die Umrüstung eines Autos auf Autogas ist eine bedeutende Investition. Für durchschnittliche Fahrzeuge können sich die Kosten hierfür auf etwa 2000 bis 3000 Euro belaufen. Es ist zu beachten, dass ältere Fahrzeuge möglicherweise nicht für eine Umrüstung geeignet sind. Einige Fachhändler bieten jedoch Möglichkeiten zur Finanzierung an.

An erster Stelle sollte man dabei bedenken, dass der Treibstoffverbrauch eines mit Autogas betriebenen Wagens minimale Unterschiede aufweist im Vergleich zu den traditionellen Benzinmotoren. Das dürfte dazu führen, dass der Wagen mit Autogasbetrieb 10-20% mehr Gas verbraucht.

Wirtschaftliche Aspekte

Die Treibstoffkosten von Autogas liegen in Deutschland im Durchschnitt bei nur etwa 60 Cent pro Liter. Dies ist deutlich geringer als die Preise für Benzin und Diesel, die in der Regel zwischen 1,30 und 1,40 Euro pro Liter liegen. Daher kann eine Umrüstung auf Autogas eine sinnvolle wirtschaftliche Entscheidung sein, besonders wenn man viel unterwegs ist.

In der Praxis könnte es sein, dass man nach einer Umrüstung etwa 20.000 bis 30.000 Kilometer fahren muss, bevor man die Einsparungen aus den geringeren Treibstoffkosten spürt. Eine Faustregel besagt, dass sich eine Umrüstung auf Autogas für alle lohnt, die pro Jahr mehr als 15.000 Kilometer fahren.

Umweltaspekte

Autogas gilt als umweltfreundlicher als herkömmlicher Benzin- oder Dieselmotor. Bei der Verbrennung von Autogas werden weniger Kohlendioxid, Kohlenmonoxid und Stickoxide ausgestoßen. Zudem enthält Autogas keine Schwermetalle und produziert weniger Feinstaub. Außerdem kann man mit Autogas den Ausstoß von Treibhausgasen um bis zu 15% reduzieren.

Verfügbarkeit von Autogas

In Deutschland gibt es derzeit mehr als 6700 Tankstellen, die Autogas anbieten. Das sollte bei ordentlicher Planung der Routen in der Regel ausreichend sein. Man sollte allerdings vornehmlich auf Langstreckenfahrten und Urlaubsreisen darauf achten, Tankstellen mit Autogas auf dem Weg zu haben.

Sicherheitshinweise

Bei Autogas handelt es sich um ein explosives Gas. Daher sind spezielle Tanks erforderlich, die den Sicherheitsstandards entsprechen. Zudem müssen bei Fahrzeugen, die auf Autogas umgerüstet wurden, regelmäßige Sicherheitsprüfungen durchgeführt werden.

Fazit

Ob eine Umrüstung auf Autogas sich lohnt, ist eine individuelle Entscheidung und hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der jährlichen Fahrleistung, dem aktuellen Verbrauch des Fahrzeugs und den aktuellen Treibstoffkosten.

Während die Gesamtbetriebskosten aufgrund der günstigeren Treibstoffkosten und der geringeren Emissionen im Großen und Ganzen gesenkt werden können, müssen die Fahrer die Kosten der Umrüstung sowie die leichte Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs berücksichtigen.

Insgesamt kann gesagt werden, dass sich eine Umrüstung auf Autogas in den meisten Fällen lohnt, wenn man viel fährt und somit von den günstigeren Treibstoffkosten profitiert. Bei der Beantwortung der Frage „Lohnt sich Autogas?“ muss hier also ein klares Ja ausgesprochen werden.